Suche
Close this search box.

Aus- & Weiterbildung

Ihre Perspektive in der Kfz-Branche

Berufsausbildung

In Ihren IDKs Niedersachsen-Mitte und Osnabrück wird Ausbildung groß geschrieben. Unter der Schirmherrschaft der IDKs werden die Ausbildungsberufe Kfz-Mechatroniker, Mechaniker für Karosserieinstandhaltungstechnik und Automobilkaufmann/frau mit einer Ausbildungszeit zwischen 3 bis 3,5 Jahren angeboten. Die IDKs informieren und beraten Betriebe, Auszubildende und Schüler in allen Fragen rund um die Berufe des Kfz-Handwerks. 

Rund 800 Mitgliedsbetriebe und ca. 1800 Auszubildende aus den Innungsbezirken der IKDs Niedersachsen-Mitte und Osnabrück werden durch den Lehrlingswart und Ausbildungsberater betreut. Er hilft den Betrieben, Wege in die Ausbildung zu finden und steht auch nach Abschluss des Ausbildungsvertrages für Fragen rund um das Ausbildungsverhältnis zur Verfügung

Lehrlingswart

Kai Busch

Lehrlingsverwaltung / Geschäftsstelle Osnabrück

Anja Gross

Lehrlingsverwaltung

Christiane Tidow
Deine Perspektive in der Kfz-Branche

Finde jetzt deinen
neuen Ausbildungsplatz!

Du suchst eine Ausbildung, bei der Du richtig Gas geben kannst? Dann passen die Lehrstellen im Kraftfahrzeug-Gewerbe perfekt zu dir.

kfz-azubi.de hilft Dir, freie Lehrstellen zu finden und unterstützt Dich bei der richtigen Jobauswahl. Die Azubibörse zeigt Dir alle freien Lehrstellen in den Bereichen Niedersachsen-Mitte und in der Region Osnabrück. Eine Initiative der IDKs Niedersachsen und Osnabrück. Los geht’s!

Ausbildungsberufe in der KFZ-Branche

Berufliche Möglichkeiten und Perspektiven

Die Berufen im Kfz-Techniker Handwerk sind vielfältig und abwechslungsreich. Die IDKs Niedersachsen-Mitte und Osnabrück informieren und beraten Betriebe, Auszubildende und Schüler in allen Fragen rund um die Berufswahl und Ausbildung. Darüber hinaus sind die IDKs die Schnittstellen zu den Berufsschulen.

Ca. 1.800 Auszubildende aus den Innungsbezirken werden durch die jeweiligen Geschäftsstellen betreut.

Das Prüfungswesen

In enger Zusammenarbeit mit dem Gesellenausschuss werden die prüfungsbegleitenden Ausschüsse gebildet. Im jeweiligen Aufgabenausschuss der Kfz-Innungen Niedersachsen-Mitte und Osnabrück, der aus Arbeitgeber-, Arbeitnehmer- und Lehrervertretern besteht, werden die Prüfungsaufgaben entwickelt und ausgewählt.

Dabei sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter in den Gesellenprüfungsausschüssen besonders wichtig. Hier begleiten ca. 100 Inhaber, Meister und Lehrer mit großem Engagement die Prüfungen und sorgen für praxisnahe und aktuelle Prüfungsinhalte.

Nachwuchswerbung

Qualifizierter Nachwuchs ist das Lebenselixier unserer spannenden Branche, die sich ständig weiterentwickelt. Auf Aus- und Weiterbildungsmessen, mit Informationsmaterialien und bei Veranstaltungen in Schulen informieren die Kfz-Innungen anschaulich und begeisternd über die vielfältigen Berufe ihres Handwerks.

Während der Ausbildung

Berufsschulen

Prüfungstermine

Hier finden Sie die voraussichtlichen Termine der schriftlichen Gesellenprüfungen Teil 1 und Teil 2.

Häufige Fragen

Antworten auf die häufigsten Fragen rund um Ausbildungsplatz, Betrieb und Formalitäten finden Sie hier.

Aktuelles

Aktuelle Nachrichten und Infos rund um die Themen Aus- und Weiterbildung finden Sie hier.

Ausschuss für Lehrlingsstreitigkeiten

Wenn es zu Störungen des Ausbildungsverhältnisses kommt, weil die Vorstellungen, die Lehrling und Lehrherr (Ausbilder) von Rechten und Pflichten aus dem Ausbildungsvertrag haben, auseinander gehen, kann es zu erheblichen Streitigkeiten kommen.

Findet keine Einigung statt, sind arbeitsrechtliche Konsequenzen (Abmahnung und Kündigung) meist nicht mehr zu vermeiden. Ist zwischen den Beteiligten umstritten, ob eine Kündigung berechtigt ist, kann der Schlichtungsausschuss der Innungen angerufen werden.

Gemäß § 111 (2) ArbGG ist der Gang zum Arbeitsgereicht erst möglich, nachdem die Beteiligten in der Schlichtung waren. 

Im Download links befindet sich die Verfahrensordnung des Ausschusses für Lehlingsstreitigkeiten und den Antrag auf Durchführung eines Schlichtungsverfahrens.

Innovation.    Dienstleistung.    Kompetenz.