Öffnungszeiten:
Geschäftsstelle Garbsen
Mo.-Do.:   7.30 - 16.30 Uhr 
Fr.: 7.30 - 13.00 Uhr






Geschäftsstelle Osnabrück
Mo.-Do.: 8.00 - 16.30 Uhr 
Fr.: 8.00 - 13.00 Uhr
Die Altölannahmestelle muss gemäß § 8 der Altölverordnung vom Endverbraucher (Kunde) gebrauchte Verbrennungsmotoren- oder Getriebeöle bis zu der im Einzelfall abgegebenen Menge an Frischölen kostenlos annehmen. Dies gilt auch für Ölfilter sowie beim Ölwechsel regelmäßig anfallende ölhaltige Abfälle. Die Altölannahmestelle muss zudem über eine Einrichtung verfügen, die die fachgerechte Durchführung eines Ölwechsels ermöglicht. Weiterhin muss die Altölannahmestelle durch eine entsprechende Signalisation gekennzeichnet werden, damit entsprechend der obigen Vorschrift ein privater Endverbraucher (der Kunde) schon beim Verkauf von Frischölen auf die Eigenschaft als Annahmestelle hingewiesen wird.Ein entsprechendes Hinweisschild steht unseren Mitgliedsbetriebenim Download zur Verfügung.

Zusätzlich bitten wir zu beachten, dass die Vorschriften der Altölverordnung z.B. auch für Kfz-Betriebe gelten, die als Versandhändler in Online-Shops Frischöle über das Internet verkaufen. Nach dem Beschluss des OLG Bamberg vom 21.07.2011 (Az.: 3 U 113/11) und dem Urteil des LG München II vom 21.10.2011 (Az.: 3 O 2237) ist es erforderlich, dass im Online-Shop des jeweiligen Versandhändlers auf einer Seite der Hinweis auf die Altölannahmestelle erscheint, bevor der Kunde das entsprechende Frischöl in den virtuellen Warenkorb legen und damit den Bestellvorgang einleiten kann. Es reicht nicht aus, wenn der Hinweis auf die Altölannahmestelle nur in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) oder auf einer einfachen Unterseite des Online-Shops erscheint. Hält sich der Kfz-Betrieb nicht an diese gerichtlich bestätigten Vorgaben, besteht ein erhebliches Abmahnrisiko.

Der Hinweis als Altölannahmestelle im Internet könnte z.B. folgendermaßen aussehen:

"Gemäß den Vorschriften der Altölverordnung sind wir verpflichtet, Altöle (Motorenöle, Getriebeöle, Ölfilter und beim Ölwechsel regelmäßig anfallende ölhaltige Abfälle) bis zur Menge der im Einzelfall abgegebenen Frischöle kostenlos zurückzunehmen. Wir weisen außerdem darauf hin, dass unsere Altölannahmestelle über eine Einrichtung verfügt, die es ermöglicht, den Ölwechsel fachgerecht durchzuführen.

Die Kontaktdaten unserer Altölannahmestelle lauten:

[Firmenname]
[Anschrift]
[Öffnungszeiten]

Sie können die Altöle dort während der Öffnungszeiten jederzeit abgeben. Alternativ können Sie die Altöle auch an unsere Altölannahmestelle senden, wobei die Versandkosten hierbei von Ihnen zu tragen sind.

Bitte beachten Sie, dass für Altöle besondere Transportbedingungen gelten können. Falls Sie ein gewerblicher Endverbraucher sind, weisen wir darauf hin, dass wir uns Ihnen gegenüber zur Erfüllung unserer Annahmepflichten Dritter bedienen können."


Achtung:

Bitte beachten Sie, dass Sie sich vom Kunden bescheinigen lassen, dass es sich bei dem angenommenen Öl um Öl bekannter Herkunft handelt (sortenrein). Oder Sie müssen das Öl entsorgen nach dem Standard für Altöl unbekannter Herkunft. Dieses ist für Sie kostenpflichtig. Unabhängig hiervon empfiehlt unser Umweltbeauftragter Matthias Klingenstein, das vom Kunden angelieferte Altöl aus Haftungsgründen immer als Öl mit unbekannter Herkunft zu entsorgen.