Zum Thema "elektronisches Nachweisverfahren bei der Entsorgung von Abfällen im Kfz-Betrieb" erhalten wir immer  wieder Rückfragen aus den Betrieben. Aus diesem Grund möchten wir sie mit den Anlagen hier im download weiter informieren.

Im Einzelnen geht es darum, das Kfz-Betriebe ab dem 1. April 2010 an dem sogenannten elektronischen Nachweisverfahren bei der Abfallentsorgung teilnehmen müssen.
Dies ist aber nur dann gesetzlich festgelegt, wenn bei dem Kfz-Betrieb pro Abfallschlüsselnummer mehr als 20 Tonnen gefährlicher Abfall/Jahr entstehen. In der Regel fällt diese Menge in den Kfz-Werkstätten nicht an.

Informationen mit alle wichtigen Punkten für die Durchführung einer gesetzeskonformen Abfallentsorgung, sowie einen Abfallkatalog können Sie über unsere Geschäftsstellen erhalten.

Stand: April 2010
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.