facebook
Öffnungszeiten:
Geschäftsstelle Garbsen
Mo.-Do.:   7.30 - 16.30 Uhr 
Fr.: 7.30 - 13.00 Uhr






Geschäftsstelle Osnabrück
Mo.-Do.: 8.00 - 16.30 Uhr 
Fr.: 8.00 - 13.00 Uhr
Im Verkehrsblatt Nr. 172  ist die "Neufassung der Richtlinie für die Durchführung der Untersuchung der Abgase von Kraftfahrzeugen nach Nummer 6.8.2 der Anlage VIIIa Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) (AU-Richtlinie) usw..." veröffentlicht worden. Sie trat mit Wirkung zum 01.06.2015 in Kraft.


Aufgrund dieser Verordnung ist die Aufrüstung der AU-Prüfgeräte für den „Leitfaden 5“  zur Prüfung von Fahrzeugen der Euro 6 – Pkw bzw. Euro V – Nutzfahrzeuge erforderlich.

Das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr hat nun einer Übergangsfrist für die Umsetzung der Aufrüstung der Software nach dem Geräteleitfaden 5 zugestimmt.

Das Ministerium antwortete wie folgt:

"Aufgrund der geschilderten Schwierigkeiten mit der Umstellung (Auslieferung von neuen AU-Messgeräten bzw. Umrüstung von Bestandsgeräten) erkläre ich mein Ein-verständnis, dass im Land Niedersachsen bis zum 31.08.2015 die Durchführung von Abgasuntersuchungen an Euro 6-Pkw/Euro VI-Nutzfahrzeugen noch mit der Soft-ware-Version 4 erfolgen darf. "

Bei der AU-Durchführung an Krafträdern (AUK) ist bei der Verwendung eines AU-Gerätes mit Softwareversion 5 die bedienergeführte AUK verbindlich vorgeschrieben.

Wir haben für Sie als anerkannten AU-Betrieb einen Rückantwortbogen erstellt, der unverzüglich  - jedoch bis spätestens 31. Aug.2015 - an die IDK-Geschäftsstellen zurückzusenden ist.

Wird keine Aufrüstung der AU-Geräte Ihrerseits vorgenommen, muss die IDK die AU-Anerkennung auf die Fahrzeugkategorien beschränken: „Kraftfahrzeuge vor Euro 6 / Euro VI“.

Stand: Juni 2015

Attachments:
Download this file (Rueckmeldebogen AU-Anerkennung 2015-06.pdf)Rückmeldebogen Leitfaden 5[Stand: Juni 2015]45 kB